Ich…Verlierer?
 
 
Was soll ich sagen? ...
ich kenne mein Betragen
und habe es viele Jahre ertragen.
Meiner Krankheit lauf…
ich stand eben nie „gesund“ auf und
setzte mit meinem lachenden Verhalten
immer noch einen drauf…Ja dafür
gibt es Gründe…schnauf…schnauf!
 
Die Kinder…so Drei aus einem Ei,
haben mich begleitet und geliebt,
zu jeder Stunde und Minute und Sekunde,
sie geben Halt und Vertrauen…
so wie Engelein aus der Bibel,
bald lesen sie auch in der Fibel!
Ich habe schon viel gelesen in meinem
Leben, war immer am Streben!
Leistung ist alles und ich war keiner
der sich versteckt hat…Nein! Aber
im Grunde war ich immer „nackt“!
Eigenschaften wie Fleiß, Ehrlichkeit
und Verständnis sind nicht für
die heutige Zeit gemacht…wichtig
ist die exekutive Macht! Viele missbrauchen sie
und lassen Dir keinen Einlass…
es gibt eben zu viel Hass!
 
Mein Weg ist an einem Ziel angelangt,
wo es kein zurück und kein weiterkommen gibt.
Gewollt war es schon lange Zeit…,
von einer Person, die mit uns hat den Haushalt
geteilt…und das ganze fünf Jahre lang,
jetzt ist mir bewusst geworden…es war für mich
ein erduldeter Zwang!
Meine Kinder liebe ich so sehr und mein
Thomas dazu noch mehr!
Geschehen ist geschehen…ich glaube, ich kann
weder atmen, noch gehen!
Ich lege die Uniform ab und laufe weg…
mache dabei wirklich keinen Dreck…Meck...Meck!
Ihr müsst mir verzeihen…ich werde schreien
und meinen Körper verletzen…ich kann ihm keine
Grenzen mehr setzen!
Meine Schuld ist groß und ich werd sie einfach nicht los!
Kann ich verstehen, was ist geschehen, wird eine Fahne
für mich wehen? Wenn ich doch klug wäre? Vielleicht ist
es ja so und ich bin darüber überhaupt nicht froh!
Meine Schwächen im „Ich“ verprügeln mich und ich
schätze, dass mein Herz aufgibt... ich hab´s “ versiebt“!
Ich dreh mich noch einmal und überlege, gebe es Hilfe
für weitere Wege oder habe ich verloren und bleibe träge?
Ich weiß es wirklich nicht…darf nicht sein…feist!
 
Engelsfeder