Natürlichkeit ist lobenswert!
 
 
Der Mensch wird nackt geboren…
da ist die Haut mit ihren Poren und
das Haar ganz ungeschoren!
Die Geschlechter zeigen an, ob man Frau ist
oder Mann. Jedem werden Gene mitgegeben,
mit ihnen soll das Individuum dann leben.
Ist es damit zufrieden und genügsam, braucht
es nur Wasser, Seife, Shampoo, Creme…naja
vielleicht auch noch anderes bei Hautproblemen!
Aber was sieht man bei so vielen Frauen, die ihr
Gesicht und das natürliche Haar ummauern…
anmalen, tönen, färben und die junge Haut verderben!
Ja sogar künstliche Sonnenstrahlen in Übermaßen
lassen die Haut braten! Das Produkt…die Haut einer
Schlange…ledrig und fest, aber leider häutet sich
der Mensch so schlecht! Das Lebensalter scheint nicht
zu stimmen, denn dadurch altert die Haut… mit Recht!
Schaut in mein Gesicht…Florena Creme in den letzten
dreißig Jahren, keine Schminke an den Augenbrauen…
nur Rückbleibsel vom Zähneknirschen beim Kauen!
Was bleibt ist die Teenagerin unter den Fußballfrauen
und einige Haare, die regelmäßig ergrauen! Jedes
dieser Haare ziehe ich heraus und erzähle ihm eine
Geschichte, die sich hat ertragen und das Haar
symbolisiert bei Tag und Nacht!
 
Natürlichkeit ist doch gefragt…!
 
 
 
Autor: Engelsfeder                                        2008-03-27